Archivinformationen - Evonik Industries Konzernarchiv

Kontakt:
Ansprechpartner Frau Dr. Andrea Hohmeyer
Strasse Rodenbacher Chaussee 4
Postleitzahl, Ort 63457 Hanau
Land Deutschland
Telefon +49 6181 59 12725
Fax +49 6181 59 12017
E-Mail andrea.hohmeyer@evonik.com
 
Details:
Unternehmen Evonik Industries AG
Erfasster Zeitraum von: 1840 bis: 2015
Branchen Herstellung von chemischen Erzeugnissen, Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen, Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren, Metallerzeugung und -bearbeitung, Herstellung von Metallerzeugnissen
Internet http://www.evonik.de/geschichte
Online Recherche nein
Aktualisiert am 12.01.2017

Inhalt:

Die Bestände des Konzernarchivs umfassen insgesamt:
• rund 7.800 laufende Meter Akten
• umfangreiche Druckschriftensammlungen
• über 500.000 historische Abbildungen
• eine große Anzahl an Filmen und Tondokumenten
• zahlreiche Plakate, Pläne
• interessante museale Gegenstände
und vieles mehr.

Dieses Archivgut bildet rund 170 Jahre Unternehmens- und Chemiegeschichte ab und wurde von der Bundesrepublik Deutschland in das Verzeichnis „National wertvolle Archive“ aufgenommen.

Das Konzernarchiv von Evonik Industries existiert durch Archive der Vorläuferunternehmen seit 1958. Es verfügt über zwei Archivstandorte:
• Hanau:
Deutsche Gold- und Silber-Scheideanstalt vorm. Roessler (1873 -1979)
Degussa AG, Frankfurt (1980 - 1998)
Degussa-Hüls AG, Frankfurt (1999 - 2000)
Degussa AG, Düsseldorf (2001 - 2006)
Evonik Degussa GmbH (2007 - 2010)
Evonik Industries AG (ab 2011)

Röhm & Haas OHG (1907 - 1919 )
Röhm & Haas AG (1920 - 1937)
Röhm & Haas GmbH (1938 - 1970)
Röhm GmbH (1971 - 2000)
Röhm GmbH & Co. KG (2001 - 2007)
Evonik Röhm GmbH (ab 2007)

• Marl:
Chemische Werke Hüls GmbH (1938 -1952)
Chemische Werke Hüls AG (1953 - 1984)
Hüls AG (1985 - 1998)
Degussa-Hüls AG (1999/2000)
Chemiepark Marl (ab 2001)

Chemische Fabrik Th. Goldschmidt (als Personenges.) (1847 - 1875)
Chemische Fabrik Th. Goldschmidt OHG (1875 - 1911)
Th. Goldschmidt AG (1911 - 1999)
Goldschmidt AG (1999 - 2005)
Evonik Goldschmidt GmbH (ab 2007)

Crefelder Seifenfabrik Stockhausen & Traiser (1881 - 1960)
Chemische Fabrik Stockhausen & Cie. (1912 bis 1980)
Chemische Fabrik Stockhausen GmbH (1980 - 1995)
Stockhausen GmbH & Co. KG (1996 - 2003)
Stockhausen GmbH (2004 - 2006)
Evonik Stockhausen GmbH (ab 2007)

Literatur zum Archiv:

Von der Degussa zu Evonik Industries - 50 Jahre Konzernarchiv Frankfurt, in: Archivnachrichten aus Hessen, Heft 9/1 2009, S. 22/23

100 Jahre Innovation - das Firmenarchiv von Röhm. Ein Bestand im Konzernarchiv der Evonik Industries AG, in: Archivnachrichten aus Hessen, Heft 12/1 2012, S. 25-27

"VerSIErt. Frauen machen Geschichte bei Evonik". Katalog zur Ausstellung, 2015

Zugang zum Archiv:

Soweit ein berechtigtes Interesse an der Benutzung glaubhaft gemacht wird, kann Archivgut auch Nicht-Betriebsangehörigen zugänglich gemacht werden
- für dienstliche Zwecke,
- für Zwecke der Wissenschaft und Forschung,
- für Zwecke von Bildung und Unterricht,
- für sonstige Zwecke, wenn hierfür über das berechtigte Benutzungsinteresse nachvollziehbar und schriftlich geltend gemacht werden kann.

Die Benutzung des Archivs bedarf der Genehmigung durch die Archivleitung. Auf Anfrage verschickt das Konzernarchiv ein (elektronisches) Antragsformular sowie eine Benutzerordnung. Nach positiver Prüfung können Benutzertermine vereinbart werden.

Kleinere Rechercheanfragen werden üblicherweise auf dem Korrespondenzweg erledigt.

Ein Anspruch auf Benutzung des Archivs besteht nicht.