Archivinformationen - Historisches Archiv der Provinzial Rheinland

Kontakt:
Ansprechpartner Herr Benjamin Obermüller
Strasse Provinzialplatz 1
Postleitzahl, Ort 40591 Düsseldorf
Land Deutschland
Telefon 0211 978 1984
Fax 0211 978 1759
E-Mail benjamin.obermueller_ext@provinzial.com
 
Details:
Unternehmen Provinzial Rheinland Versicherungen
Erfasster Zeitraum von: 1800 bis: 2010
Branchen Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen
Internet http://www.provinzial.com
Online Recherche nein
Aktualisiert am 16.09.2010

Inhalt:

Die 1836 gegründete Provinzial in Düsseldorf gehört zu den großen öffentlichen Versicherern in Deutschland und ist die Versicherung der Sparkassen. Die rund 2000 Mitarbeiter im Innendienst sind seit 1995 im Neubau in Düsseldorf-Wersten untergebracht. Die Provinzial ist der größte Gebäudeversicherer in NRW und versichert zahlreiche Kommunen im Geschäftsgebiet, das neben dem Rheinland auch Teile von Rheinland Pfalz (Koblenz, Trier) umfasst.

Die Geschichte des Historischen Archivs ist wechselvoll, mit vielen Brüchen und Verlusten. Durch die Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg sind fast alle Akten zur Geschichte der Provinzial vernichtet worden. Nur einige wenige Aktensplitter konnten gerettet werden. Im Jahre 2006 wurde mit dem systematischen Aufbau des Historischen Archivs begonnen. Hauptaufgabe des Archivs ist zunächst die Sammlung und Akquise von Dokumenten, Fotos und Objekten zur Provinzialgeschichte und deren Aufbereitung in einer Archivdatenbank.

Bislang umfasst das Historische Archiv mehrere tausend Faszikel zur Geschichte der Provinzial von 1836 bis heute. Darunter eine lückenlose Dokumentation der Versicherungspolicen seit 1836 sowie der Mitarbeiterzeitschriften seit 1908. Ebenso beherbergt das Historische Archiv eine große Menge an Pressefotos v.a. aus der Zeit nach 1970.

Literatur zum Archiv:

Benjamin Obermüller: Aufbau des Historischen Archivs der Provinzial Rheinland Versicherung in Düsseldorf anlässlich ihres 175-jährigen Jubiläums, in: Archiv und Wirtschaft 4/2008, S. 184-188.

Zugang zum Archiv:

Das Archiv ist nicht öffentlich zugänglich. Anfragen werden jedoch schriftlich beantwortet. In Einzelfällen kann eine Benutzungsgenehmigung erteilt werden. Für Akten gilt die allgemeine Sperrfrist von 30 Jahren.